Gottesdienst für Betroffene und Helfer

Unter Beteiligung fast aller Hilfsorganisationen im Kreis Warendorf fand in der Feuer- und Rettungswache Ahlen der Gottesdienst für Betroffene und Helfer statt. Die Mitarbeiter der Feuerwehr Ahlen haben in der Fahrzeughalle Platz geschaffen, aus einer Steckleiter und Schläuchen liebevoll ein sehenswertes Kreuz erstellt und der sonst so nüchternen Halle ein anderes Gesicht gegeben. Um den Altar herum waren viele Gerätschaften zu sehen, die für die Aufgaben der Feuerwehr (retten, löschen, bergen, schützen) von elementarer Bedeutung sind.

Unter den Besuchern befanden sich der Schirmherr der Notfallseelsorge, Landrat Dr. Olaf Gericke mit der Ordnungsdezernentin Petra Schreier, Ralf Holtstiege vom Amt für öffentliche Sicherheit, Ordnung und Straßenverkehr und der Kreisbrandmeister, Heinz-Jürgen Gottmann. Die Verbundenheit der Polizei wurde durch gleich zwei hochrangige Beamtinnen, Polizeidirektorin Katja Kruse, Abteilungsleiterin Polizei in Warendorf und Polizeidirektorin Andrea Mersch-Schneider, Leiterin der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz, ausgedrückt. Erstmals dabei waren auch Angehörige des neu aufgestellten PSU-Teams Kreis Warendorf, die mit ihrem Einsatz “Hilfe für Helfer” leisten werden.

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Friedrich Vogelpohl gedachte man im Gottesdienst, der von Pfarrerin Alexandra Hippchen und Diakon Martin Kofoth geleitet wurde, der besonderen Situationen, in die die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten immer wieder gestellt werden, an das Leid, das Menschen unvorbereitet und plötzlich erfahren und ertragen müssen. Dieses “Tohuwabohu, dieses Chaos, diesen Irrsinn habe Gott nicht gewollt, er habe die Erde nicht für diesen Irrsinn geschaffen”. Sie wies darauf hin, dass Einsatzkräfte immer wieder versuchten, für die Betroffenen aus diesem Irrsinn zu befreien, die Folgen zu lindern.

Die anschließende Begegnung, die Möglichkeit zum Austausch, zum Netzwerken und zur Information wurde von allen Beteiligten gern und rege genutzt. Die Feuerwehr Ahlen unterstützte dies, indem sie für das leibliche Wohl gut gesorgt hatte. Danke dafür! Landrat Dr. Gericke lud abschließend ein, in 2020 diesen Gottesdienst in der dann fertiggestellten neuen Leitstelle für den Feuerschutz und Rettungsdienst zu gestalten.

Gottesdienst mit der Notfallseelsorge_ „Können uns gegenseitig unterstützen“ - Ahlen - Westfälische Nachrichten

Aufrufe: 63

Kommentar hinterlassen