Profil

Notfallseelsorge ist Begleitung von Menschen in Grenzsituationen.
Für diese sehr fordernde Aufgabe sind Sie gut gerüstet, wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen:

  • Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Abschluss einer Berufsausbildung – eigenständige Lebensführung
  • Vollendung des 25. Lebensjahres zum Zeitpunkt der Beauftragung, bei Ausbildungsbeginn nicht älter als 67 Jahre
  • Führerschein und ein verfügbarer PKW für die Bereitschaftszeit
  • Bekenntnis zur freiheitlich demokratischen Grundordnung
  • Mitgliedschaft in einer von der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) anerkannten Kirche
  • Physische und psychische Belastbarkeit
  • Klarheit über die eigene Motivation, in der Notfallseelsorge mitzuarbeiten
  • aktuell keine eigene Krisen- oder Trauersituation
    (aber eigene Erfahrungen im Umgang mit Krisen / dem Tod können hilfreich sein)
  • Bewusstsein der Endlichkeit / der eigenen Existenz
  • Bereitschaft zur längerfristigen Mitwirkung in der Notfallseelsorge im Kreis Warendorf
  • Teamfähigkeit
  • Soziale Kompetenz
  • ausgeprägtes Einfühlungsvermögen – Fähigkeit zum Zuhören
  • Offenheit und Achtung anderer Weltanschauungen oder Glaubenswerten
  • Fähigkeit zur Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Einhaltung der Schweigepflicht
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme an den Fort- und Weiterbildungen
  • Bereitschaft zur Teilnahme an den angebotenen Supervisionsmaßnahmen

Es lohnt sich, mitzuarbeiten

Grundlagenkurs

… wie geht´s weiter

 

zurück

Aufrufe: 53