Notfallseelsorge im Stab der Einsatzleitung

“Unwetterwarnung 4 für den Kreis Warendorf – Ostbevern, Telgte, Everswinkel, Sendenhorst Drensteinfurt im Schwerpunkt betroffen” – so lautete die Einsatzmeldung für den Stab der Einsatzleitung des Kreises Warendorf im Rahmen der Aus- und Fortbildung am Institut der Feuerwehr in Münster. Dieser Stab wird immer dann einberufen, wenn ein Großschadensereignis (Unglück, Unwetter o.Ä.) eingetreten und zu befürchten ist, dass die vor Ort verfügbaren Kräfte von Feuerwehr und Hilfsorganisationen die aufgetretenen Schäden nicht ohne Hilfe zeitnah bewältigen können. Dem Stab der Einsatzleitung gehören neben dem Kreisbrandmeister Führungskräfte der Feuerwehren des Kreises Warendorf an, die durch Expertise von Fachberatern aus den Hilforganisationen (Rettungsdienst, DLRG, MHD, THW) und der Notfallseelsorge unterstützt werden.

Nach einer Einweisung und dem Herrichten des Stabsraumes am Montag wurde der Stab am Dienstag und Mittwoch in den Räumlichkeiten und unter Anleitung von Dozenten des Instituts der Feuerwehr (IdF) in Münster auf die Probe gestellt. So wurden die Abläufe bei Lagefeststellung, Analyse und Treffen von Maßnahmen immer wieder kritisch unter die Lupe genommen, um Optimierungsbedarf bei Arbeitsmitteln und Arbeitsabläufen zu identifizieren und so noch effizienter zu machen. Auch wenn es Verbesserungsvorschläge gibt, bescheinigte das IdF dem Stab eine große Kompetenz und eine gute Teamleistung auf einem guten Niveau.

Mehr Bilder unter “Impressionen”

Aufrufe: 46